Muskelfunktionstest

Durch Muskelfunktionstests kann die Beweglichkeit des Bewegungsapparates überprüft werden und das Vorliegen von Einschränkungen, zum Beispiel in Form von Muskelverkürzungen festgestellt werden.
Bewegungseinschränkungen durch Muskelverkürzungen können zu Schmerzen führen und die Leistungsfähigkeit im Sport, aber auch im Alltag stark reduzieren. Aber auch ein muskulärer Hypertonus mit eingeschränkter Dehnfähigkeit kann sportartspezifisch bedingt sein und ist nicht in gleichem Maß behandlungsbedürftig. Dies gilt es, zu differenzieren und zu berücksichtigen. Mit dem Wissen welcher Muskel betroffen ist, lassen sich spezielle Kräftigungs- und Dehnübungen in einen individuellen Trainingsplan integrieren und beenden damit den Kreislauf von Schmerz und Bewegungseinschränkung.

Maximalkraftmessung

Mithilfe modernster Technik wird an unseren Trainingsgeräten computergesützt die isometrische Maximalkraft bestimmter Muskelgruppen gemessen. Durch Bestimmung der Maximalkraft können Muskeldefizite und Muskeldysbalancen (=Ungleichgewicht) ermittelt werden. Diese Ergebnisse werden unter Berücksichtigung biometrischer Daten, einer umfassenden Analyse (Anatomie, Vorerkrankungen, Sportarten etc.) und Bestimmung des Trainingszieles (z.B. Steigerung der Ausdauer, auch sportartspezifisch, Gewichtsreduktion, Schmerzfreiheit etc.) ausgewertet.


Trainingplanung

Aufgrund der vorangegangenen Analyse wird ein computergestützer, individueller Trainingsplan erstellt. Dieser wird nach jeder Trainingseinheit ausgewertet, dokumentiert und angepasst. So kann ein optimales Trainingsergebnis erzielt werden.
 

 

  iST&P - Institut für Sportmedizinische Trainingsdiagnostik & Prävention - Albstraße 2 - 72764 Reutlingen